Allgemein · Dies und Das · Familie

Zielumsetzung Monat 1: Rückblick

Am Anfang des Jahres hatte ich euch ja mein Vision Board für dieses Jahr vorgestellt. (Eigentlich bin ich euch auch noch ein Inspiration Board schuldig, und der wird auch kommen, aber ich war bis jetzt nicht sehr inspiriert und habe das Projekt schlichtweg noch nicht umgesetzt – sorry). Auf jeden Fall hatte ich euch ja von meinen Zielen für dieses Jahr berichtet und da der erste Monat nun schon fast vorbei ist (unfassbar!!!), dachte ich, dass es Zeit wird einen Statusbericht bezüglich der Umsetzung mitzuteilen.

Das ist nämlich wichtig, bei der Zielumsetzung. Es reicht nicht, die Ziele aufzuschreiben, sondern man muss auch hin und wieder schauen, wie weit man ist, was man bislang geschafft hat und wo man sich vielleicht mehr anstrengen muss bzw. seine Ziele überarbeiten muss.

Punkt 1: Persönlichkeit und Lifestyle

  • Innere und äußere Schönheit: ugh, eigentlich wollte ich zum Frisör, neue Klamotten kaufen, Haut und Haare besser pflegen und zuhause nicht immer wie Schlumpi rumlaufen. Ich werde nicht lügen – hier besteht definitiv noch Handlungsbedarf.
  • Green: in diesem Bereich komme ich ziemlich gut zurecht. Selbstgemachte Zahnpasta, selbstgemachtes Deo (Rezepte folgen bald), Essig als Weichspüler, Stoffbeutel beim Einkaufen mitbringen statt Tüten kaufen, Nahrungsmittel verwerten bevor sie schlecht werden sind einige Punkte, die ich hier anbringen kann. Aber auch hier gibt es noch Unmengen an Möglichkeiten, sich zu bessern. Ich arbeite aber aktiv daran!
  • Fit statt Fett: ein unbequemes Fazit kann ich aus dem letzten Monat ziehen – wenn ich weiter abnehmen will, reicht es nicht mehr unsere Maus zu stillen und ein bisschen spazieren zu gehen. Das hat in den letzten Monaten viel Babyspeck verbrannt aber jetzt wird es Zeit meine Aktivität und Bewegungsbemühungen zu erhöhen. Ein Jammer.

Punkt 2: Persönlichkeitsentwicklung

  • Procrastination is an art. In anderen Worten, ich habe noch nicht angefangen für meine letzte Prüfung Anfang März zu lernen und auch die anderen Ziele (Sprache, Nähkurs, Fotokurs) habe ich noch nicht in Angriff genommen. Aber sie sind stets in meinem (Unter-) Bewusstsein und nagen an meinem Gewissen.

Punkt 3: Familie/Freizeit

  • Der erste Monat in diesem Jahr war sehr schön im Hinblick auf Familie – wir haben die Dreisamkeit genossen und auch die Möglichkeit gehabt beide Großelternpaare und meine Geschwister zu sehen!
  • Umzug: die Wohnungssuche ist in vollem Gange. Daumen hoch!

Punkt 4: Arbeit/Geld

  • Jobsuche läuft…ein bisschen.
  • Anfangs wollte ich jede Woche 2 Blogposts verfassen aber das war dann doch schwer umsetzbar. Deswegen gibt es vorerst jede Woche 1 Post mit Qualität, statt 2, die ich unter Zeitdruck und ohne Leidenschaft geschrieben habe!
  • Spend less: Wir haben uns jetzt ein wöchentliches Einkaufsbudget für Nahrungsmittel gesetzt und ich bin echt zufrieden damit, denn wenn gegen Ende der Woche das Geld knapp wird, dann wird man kreativ mit den Sachen, die man noch da hat.
  • Earn more: kennt ihr die 52-week-saving challenge? Da spart man jede Woche den Betrag der aktuellen Kalenderwoche, d.h. 1 € in Woche 1, 33€ in Woche 33 und 52€ in Woche 52. Am Ende hat man dann 1,378€ gespart. Nun finde ich 50€ die Woche eine Menge Geld und habe mich deswegen für die 365-day-saving challenge entschieden, wo man jeden Tag so viel Cent spart, wie es Tage im Jahr gibt, d.h. Tag 1 = 1 Cent, Tag 216 = 2,16€ und Tag 365 = 3,65€. Man glaubt es kaum aber auch mit dieser Sparmethode kommen am Ende 668 € zusammen. Wie sagt man auf Deutsch so schön: „Kleinvieh macht auch Mist“. Auf Oh So Amelia habe ich eine schöne Tabelle zum Abkreuzen gefunden. Und damit ich am Ende des Jahres nicht jedes Mal über 3€ am Tag zurücklegen muss, wähle ich jeden Tag willkürlich einen Betrag aus der Tabelle (meistens je nach Portemonnaie-Inhalt) und kreuze das ab.

So sieht’s aus Leute. Während ich bei manchen Sachen schon echt erfolgreich und aktiv dabei bin, besteht bei anderen Sachen noch Handlungsbedarf. Aber es ist ja auch erst 1 Monat rum. Und wie mein Freund vorhin sagte: das ist ein Prozess, es geht nicht alles von heute auf morgen.

Wie läuft es bei euch mit der Zielumsetzung? Wie war euer erster Monat im Jahr 2016?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s