Allgemein

Mehrwert des Fußballs

Wenn ich mal ganz ehrlich bin, kann ich die letzte Zeit in folgendem Satz zusammenfassen:

Ich bin maßlos überfordert.

Seit Anfang des Monats bin ich Vollzeit berufstätig, nebenbei bin ich Vollzeit Mutter und müsste eigentlich fleißig an meiner Bachelorarbeit schreiben aber wenn die Kleine abends im Bett liegt will ich nur eins: nicht mehr am Computer sitzen, nicht mehr nachdenken und die Beine hoch. Ab um acht ist mein Gehirn auf Stand-by, und das Lesen wissenschaftlicher Texte nicht mehr im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Wie schön, dass derzeit die Europameisterschaft läuft, denn was gibt es denn besseres als abends auf der Couch zu lungern und zu schauen, wie 22 Man sich über 90+ Minuten abmühen um das Runde ins Eckige zu bekommen. Wenn nun noch mein Heimatland mitspielen würde, wäre das Glück perfekt.

Eigentlich wollte ich die EM als Anlass nehmen, mich mal richtig über den zu einem skrupelosen Geschäft mutierten Sport auszukotzen. Ich wollte darüber schreiben, wie ich früher diesen Sport geliebt habe – jahrelang habe ich aktiv gespielt, bei der Frauen-WM 2011 war ich als Volunteer in Dresden eingesetzt und Saison für Saison haben meine bessere Hälfte und ich bei den Spielen der 1., 2. und 3. Liga mitgefiebert. Ich wollte darüber klagen, dass die Transfersummen immer weiter in die Höhe gestiegen sind, über diesen modernen Menschenhandel, in der so viele Gelder verschwendet werden, obwohl doch immer noch so viele Menschen auf der Welt in Armut leben. Ich wollte mich darüber beschweren, dass das Spiel kein Fanfest mehr ist, sondern aufgrund steigender Ticketpreise bald nur noch der „Elite“ zusteht. Ich wollte mich darüber auslassen, dass wichtige Vorbilder aus dem Bereich Strafen wie Steuerhinterziehung begehen können um dann nicht mal ihren Posten zu verlieren. Ich könnte die Liste noch ewig so weiter führen aber dann habe ich gedacht, „ich kann eh nichts daran ändern also berichte ich von den schönen Seiten der EM.“

Vor zwei Jahren haben wir uns fest vorgenommen zur EM in Frankreich nach Frankreich zu fahren. Von Stadt zu Stadt, von Spiel zu Spiel – unser ganz persönliches Fußballfest. Aber manchmal kommt im Leben was dazwischen, ein Kind zum Beispiel oder ein Job und damit verbunden eine Menge (angenehme) Verpflichtungen. Offensichtlich sind wir gerade nicht in Frankreich und deshalb hat sich mein Freund fest vorgenommen, Frankreich zu uns zu holen.

frankreich.png

 

Er hat unsere Küche neu eingerichtet und einen noch schöneren Lebensmittelpunkt daraus gemacht. Und ab und an komme ich nach Hause und dann stehen auf dem neuen Küchentisch besondere Überraschungen – eine gute Flasche Wein, eine französische Wurstplatte, das passende PS3-Spiel zur EM, Crème Brûlée, ein Baguette mit Olivenöl und ein mega tolles individuell beflocktes Trikot in blau, welches zur Freude unserer Tochter mit einem kleinen weißen Hahn bestickt ist.

Und der Gedanke war für mich irgendwie ansteckend. So habe ich nach dem Italienspiel mal für eine ordentliche Summe italienische Spezialitäten bei der Fattoria La Vialla bestellt (das Olivenöl ist umwerfend lecker) und heute Abend einen französischen Quiche zubereitet.

frankreich1.png

Denn wenn man das Geschäftliche mal ausblendet, geht es doch bei einer Europa Meisterschaft genau darum – ein großes kompetitives Fußballfest zwischen den verschiedenen Nationalitäten. Und wenn die eigene Mannschaft raus ist (oder in meinem Fall gar nicht erst dabei war…) dann hat man die Möglichkeit sich da voll und ganz drauf einzulassen – welche Länder spielen mit? Gibt es da besondere Spezialitäten, die man kochen kann? Was sind Traditionen und Denkweisen der teilnehmenden Länder? Unterscheidet sich die Spielweise und wie sieht es mit den Fans aus?

Gerade in einer Zeit, wo so viel Unsicherheit und Angst vor dem Fremden herrscht, sollte eine EM mehr bieten als Fußball – es geht um internationalen Austausch, respektvolle Begegnungen und die Erweiterung des Horizonts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s