Allgemein · Dies und Das · Essen · Familie

How to: Pumpkin Spice als i-Tüpfelchen auf einen wunderschönen Herbst

Kürbisgewürzmischung –

wieso klingen manche Sachen auf Englisch so sexy und auf Deutsch sooooo …. unsexy?

Seit Wochen suche ich Wochenmärkte, Supermärkte und Fachgeschäfte ab, aber bislang habe ich die Gewürzmischung „Pumpkin Spice“ in Deutschland nicht als fertiges Produkt finden können. Damit die Erkenntnis: ich muss es wohl doch selber machen.

Kennt ihr solche Projekte, die man ewig aufschiebt, weil man sich denkt: „das ist elendig aufwendig oder verbraucht unfassbar viel Material/ viele Zutaten, die man nicht so einfach bekommen kann.“ Pumpkin spice gehörte für mich immer in diese Kategorie, weil ich mir die englischen Rezepte (ist es ein Rezept, wenn man nur 5 Gewürze vermischt?!) immer wieder durchgelesen habe und immer wieder die Rede von „allspice“ war. Und ich dachte mir immer wieder: Was um Himmels willen ist allspice – „Allerleigewürz?“.

Bis ich vor kurzem einfach mal auf die geniale Idee gekommen bin, im Internet nachzuschauen, was allspice übersetzt bedeutet.

Trommelwirbel….

Allspice ist die englische Bezeichnung für …. Piment.

Und ich dachte mir, nachdem ich mir die drei Sekunden Zeit genommen hatte, um den Begriff endlich nachzuschauen: „nicht dein Ernst, hättest du mal eher weniger klug getan, hättest du nicht alle Läden nach pumpkin spice oder einen nicht existenten „Allerleigewürz“ abgesucht, sondern einfach gemahlenem Piment und gemahlene Nelken gekauft, diese Gewürze dann mit den schon in deinem Schrank vorhandenen Gewürzen Ingwer, Muskatnuss und Zimt vermischt und dann hättest du schon vor Jahren Pumpkin Spice haben können“. Nun gut, Einsicht ist der erste Schritt zu Besserung.

pumpkin-spice2

 

Und während ich nun einerseits total glücklich bin, dass ich mich endlich dazu durchgerungen habe, bin ich andererseits traurig, dass ich das nicht schon viel eher gemacht habe. Entgegen meiner Erwartungen hat es nämlich weder viel Zeit beansprucht (3 Minuten) noch waren die Zutaten schwer zu bekommen (alles in einem Supermarkt – überall dort, wo es gut sortierte Gewürzabteilungen gibt).

Ihr wollt wie ich auch Pumpkin Spice machen? Das geht ganz einfach:

Zutaten:

3 EL Zimt, gemahlen
2 TL Muskatnuss, gemahlen
2 TL Ingwer, gemahlen
1 ½ TL Piment, gemahlen
1 ½ TL Nelken, gemahlen

Zubereitung:

Alle Gewürze vermischen und in ein kleines, luftdichtes Gefäß (z.B. Gläschen für Babynahrung) aufbewahren.

Und was macht man damit? Eine Prise in den Kaffee, eine Prise in die Schlagsahne, ein bis zwei Teelöffel in ein herbstliches Backrezept, und, und, und. Oder einfach mit dem Gläschen rumlaufen, immer wieder daran riechen und denken… ah, ist der Herbst nicht was Schönes?!

Pumpkin Spice3.png

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „How to: Pumpkin Spice als i-Tüpfelchen auf einen wunderschönen Herbst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s